Wir holen schon mal die Filmspulen raus.

Hier geht es
mit einem
Klick zu den:

20er-Jahren

30er-Jahren

50er-Jahren

60er-Jahren

70er Jahren

80er-Jahren

90er-Jahren

00er-Jahren

10er-Jahren

Werbegeschichte ll

Werbegeschichte l

Werbegschichte? Eigentlich ist dies eine Werbe-Filmgeschichte.


Und was ist nun das Ziel unserer Werbegeschichte mit ihren vielen Werbespots? Nun, sich darüber klar zu werden, wann, wie und warum sich was in der Werbung entwickelt hat. So gesehen ist es eine Fortbildung für Profis und Laien, denn die hier versammelten Werbespots geben eben nicht nur einen soziologischen Überblick, sondern auch neue "alte" Impulse.

 

 Also, lassen Sie sich inspirieren von dem, was schon war und wieder kommen wird. Und wenn Sie können, machen Sie es noch einen Ticken besser.

 

 

Bis 1900.

Zur Werbegeschichte: sozusagen von der Steinzeit bis ins letzte Jahrhundert.


Die Werbung an sich startete wahrscheinlich mit den Dinosauriern, also mit dem Werben der Männchen um die Weibchen. Aber um zu uns Menschen zu kommen, die ersten werblichen Botschaften im Sinne der heutigen Werbung sind wohl bei den Römern zu verorten – etwa wenn dort neue Legionäre gesucht wurden.

 

Spannender wird es dann in Sachen Werbegeschichte spätestens im 19. Jahrhundert. Plötzlich gibt es die ersten konkreten Anzeichen heutiger Werbung – zum Beispiel in Form von Plakaten und Litfaßsäulen.

 

Bis 1939.

Willkommen in den Pionierjahren der Werbung.

 

Um es direkt zu sagen, die Werbung heutiger Machart, also das was wir  darunter verstehen, kommt aus den USA. Wenn man schon einmal dort war, versteht man auch warum – also dass es kaum ein anderes Land auf dieser Welt gibt, welches den Konsum derart über alles stellt.

 

Erstaunlich fast schon parallel entwickelt sich der Werbefilm auch in Deutschland und dies gar nicht mal mit minderer Qualität. Aber schauen Sie sich unsere Werbegeschichte einfach selbst in Ruhe an.



20er
Hair Dryer
USA

Wir starten unsere Werbegeschichte mit einem Radiospot aus den 20ern. Wobei hier noch die stilistische Frage wäre, ob es nun eher eine Radioreportage oder ein echter Werbespot ist. Aber hören Sie einfach mal rein in die Anfänge unserer Werbegeschichte.

 

30er
Asbach Uralt
Deutschland

Willkommen zu einem der ersten echten Werbespots. Er überzeugt durch eine gelungene Atmosphäre, welche selbst den Vergleich zu späteren Spots aus den 60- oder 70ern standhält. Kurz: eine gelungene Sache.

30er
Blaupunkt
Deutschland

Die Werbegeschichte nimmt Fahrt auf: Hier punktet Blaupunkt mit einem Werbespot ähnlich wie Asbach durch Atmosphäre und addiert dazu noch einen Sprechertext, der dem Zuschauer als Ohrwurm im Gedächtnis bleibt. Zugegeben, etwas schräg ist die Story schon, aber dies mag dem Zeitgeist verschuldet sein.

30er
ATA
Deutschland

Hier kommt was Kluges hin. Und das dauert nicht lange.

Für heutige Verhältnisse ist dieser Werbespot zu langatmig. Aber er weist eine Geschichte auf, die verständlich ist und an einen Comicfilm angelehnt ist. Ein schöner Beitrag zur Werbegeschichte.

 

Die 50er.

Heiße Werbespots? Jetzt geht es erst mal um Effizienz.


Nun ja, zuerst einmal gilt dies für Europa und speziell für Deutschland. UNd mit Effizienz ist hier nicht die Arbeitsweise der Werbung gemeint, sondern die Aussagen, welche sie macht. Nach einem verheerenden Krieg ist dies verständlich, es gilt sozusagen wieder die "Wampe voll zu kriegen".

Aber bereits Ende der 50er kündigt sich zum Beispiel mit dem HB-Männchen mehr an, als nur den Produktnutzen und dessen Effizienz zu erläutern, sondern eben den psychologischen Nutzen eines Produkts. Damit leiten sich dann direkt die 60er und letztlich die 70er ein. Aber mehr in den folgenden Teilen und Werbespots unserer Werbegeschichte.

 

 



50er
Mars
Deutschland

Im Gegensatz zu den Spots der 30er ist hier die Geschichte knapper, aber geht dafür umso stärker auf den sogenannten USP des Produkts ein.

50er
Persil
Deutschland

Die Geschichte geht weiter: Hier in Form eines Comicfilms, welcher recht ausladend über das Produkt berichtet.

50er
HB
Deutschland

In der Werbegeschichte vielleicht der individuellste Werbespot innerhalb der 50er: Zum einen wird die Geschichte schnell erzählt und zudem wird eine markante Werbefigur eingeführt. Mit letzterer kann sich der Zuschauer  und immerhin bis in die 80er-Jahre identifizieren!

50er
Ford
USA

Wie man sieht: Die Methode sich bei einer Reportage die nötigen Anleihen zu einem Werbespot zu holen, hält in den USA noch lange. Im Detail wird bei diesem Spot leider die Verbindung zwischen Auto und Pferd nicht weiter ausgebaut.

Die 60er.

Braver Anfang – wildes Ende.

Von den Beatles bis zu Massendemonstrationen gegen den Vietnamkrieg: In den 60ern individualisierte sich die Masse. Ein Prozess, welcher bis heute anhält – insofern steht dieses Jahrzehnt in Auflehnung zu tradierten Werten und beeinflusst unsere Kultur bis heute sehr stark und dies nicht nur in Form von Werbespots.

 

Erstaunlich ist dagegen wie wenig wirklich Anderes die Werbung wagt – lediglich der Spot von Afri-Cola sticht aus der Masse der meist braven und fantasielosen Werbegeschichten hervor. Wobei dieser lediglich atmosphärisch überzeugen kann.

 



60er
Ariel
Deutschland

Eine weitere markante Werbefigur setzt sich mit Clementine in den 60er-Jahren durch. Die Idee des Werbespots geht auf und beschert Deutschland  auch in den kommenden Jahrzehnten eine „profunde“ Waschmittel-Beraterin.

60er
NEWPORT
USA

 

Die Werbegeschichte bekommt endlich wieder etwas Neues: Spots, welche vollkommen fiktionale Geschichten erzählen und die dann doch zum Produkt passen. Diese Art der Erzählung wird in den kommenden Jahrzehnten noch ausgebaut werden.

60er
POST
USA

 

Der gute alte Clown hat seit Stephen Kings Erfolgen heute leider ausgespielt. Aber in den 60ern zierte er nicht nur die Verpackung dieser amerikanischen Corn-Flakes, er spielte auch gleich die Hauptrolle im Werbespot. Eine Mechanik, die nicht oft anzutreffen ist, aber durchaus bis heute interessant ist.

60er
VW
Deutschland

 

Ein fast schon spartanischer Werbespot, welcher als Reportage beginnt und mit seiner folgenden "Rapp-Einlage" tatsächlich Werbegeschichte schreibt. Eine gelungene Komposition, die Einfachheit und werblichen Mut miteinander vereinigt. So schreibt man Werbegeschichte.

60er
Afri Cola
Deutschland

 

Dieser Werbespot für Afri-Cola ist legendär, was er sich durch seinen Mut auch verdient hat. Dabei ist die Mechanik einfach: Es werden imageträchtige und starke Bilder benutzt, welche mit plakativen Aussagen unterlegt werden. Ästhetisch kann man über den Sport streiten, aber seine Grundstruktur ist wegweisend innerhalb der Werbegeschichte.

Die 70er.

In Sachen Werbespot werden wir jetzt mal frei.


Die Ideen der 60er werden zum Massengeschmack und damit begegnet uns ein eigentlich sehr interessantes Jahrzehnt und dies auch in der Werbung. Endlich werden auch die Geschichten tiefer, welche die Werbspots uns erzählen. Es ist das Jahrzehnt, in dem sich der Ausdruck Werbung etabliert – um sich vom Begriff Reklame abzusetzen.

 

70er
Käfer
Deutschland

Eine neue Runde in der Geschichte des Werbefilms: Zunehmend erzählen in den 70er-Jahren Werbespots kurze Geschichten und werden sie damit zu Kinofilmen im Miniformat. Eine Gattung, die bis heute verfeinert wird.

 

 

70er
Coca-Cola
Deutschland

Coca-Cola setzt spätestens seit den 70ern auf Image. Die Vorteile liegen auf der Hand, die Kampagnen können nach dem gleichen Strickmuster weltweit eingesetzt werden und sorgen immer für ein Gute-Laune-Lebensgefühl.

70er
Holden
Australien

Ähnlich wie Coca-Cola setzt auch die australische Automarke Holden auf Imagebilder, diese sind jedoch stark auf den australischen Markt zugeschnitten.

70er
Langnese
Deutschland

Etwas spießig erscheint der Werbespot von Langnese innerhalb unserer Werbegeschichte. Worum geht es? Ein einfach gestrickter Fensterputzer begegnet einer Art Prostituierten, welche wohl sinnbildlich für die damalige moderne Frau stehen soll. Da das Ganze für seine Zeit zu stehen scheint, wurde dieser Spot hier aufgenommen.

70er
Tchibo
Deutschland

Ein wenig origineller spannt Tchibo in diesem Werbespot den Bogen: die Hauptfigur erinnert an Louis de Funès. Leider entwickelt diese Figur aber nicht ganz dessen Komik. Nichts desto trotz steht der Werbespot damit für die Gattung Komik, welche sich auch in den kommenden Jahren immer weiter verfeinern wird.

70er
4711
Deutschland

Was kann man an diesem Werbespot kritisieren? Richtig, die eigentlich spannende Geschichte ist etwas an den Haaren herbeigezogen. Ansonsten ist dieser Werbespot mit seinen Anlehnungen an die große Kinowelt eines James Bond durchaus spannend und professionell umgesetzt.

Die 80er.

Die Hedonisten schreiben Werbegeschichte.


Revolutionär waren durchaus die 60er- und 70er-Jahre und dies gelegentlich auch in der Werbung. Hingegen sind die 80er von Spots bestimmt, in welchen Gesundheit, Spaß und Freude die Hauptrolle spielen.

80er
Langnese
Deutschland

Man könnte sagen, Langnese findet mit diesem Werbespot zu sich selbst. Zumal auch die darauf folgenden Spots an der Mechanik nicht mehr viel ändern. Das Konzept ist denn auch so einfach wie clever, pro Szene findet etwas Lustiges statt, während die Bestandteile des Spots vom Badestrand miteinander verbunden werden. So macht man Klassiker und schreibt dann doch noch Werbegeschichte.

80er
Apple
USA

Ein erster Meilenstein in der Werbegeschichte ist dieser Werbespot von Apple, der jedoch erst verwirrt und dessen Botschaft sich streng logisch auch nicht ganz erschließt. Schließlich, so weiß man es zumindest heute, tragen Computer nicht gerade zur Befreiung des Menschen von der Überwachung von wem auch immer bei. Aber vielleicht sah man ja das damals anders?

80er
Wrigley's
USA

Wrigley's macht es in den 80ern einprägsam und es prägte sich ein. Nette, schöne und unbesorgte Menschen: Vielleicht ist dies ja typischste Werbespot für die goldenen Achtziger?

80er
Duracell
USA

Eine Idee, welche besser wohl nicht sein kann. Denn hier wird die technische Komponente eines Produkts mit einem Spielzeug in Verbindung gesetzt – und dies wiederum im Rahmen eines wissenschaftlichen Tests. Mit diesen drei Komponenten reiht sich dieser intelligente Werbespot in die Werbegeschichte des Films ein.

80er
Benetton
Europa

Nun ja, schön war die Hoffnung in den 80ern, dass die Welt eine einzige harmonische Familie ist. Trotzdem setzt dieser Spot diesen Gedanken glaubwürdig und charmant um. So gesehen, ein passender Werbespot für eine internationale Marke.

80er
Langnese
Deutschland

 

Auf poetische Weise versetzt der Werbespot den Zuschauer in eine Art Feenwelt, in welcher dann der Honig für Langnese produziert wird. Die gelungene Umsetzung unterstreicht was Werbung besonders gut kann: Die Schönheit von Fantasie darzustellen.